Scott-e Checkliste

Feature Live your dreams with Charly Scott-e ! …denn Scott-e bietet mehr:
Prop. incl. Achse mit einem Handgriff abnehmbar. Gurtzeug mit Antrieb passt komplett mit Motor, Batterie und (virtuellem) Käfig in den Gleitschirmrucksack.
Beweglich gelagerte, sich selbst auswuchtende Prop.- Achse Milchschäumer- Prinzip weitgehend Vibrationsfrei
Virtueller Käfig (Funk- Elektronik mit Autostop Funktion) umfassender, zuverlässiger Leinen- und Kappenschutz
Virtueller Käfig Start nur mit korrekter Pilotenhaltung und richtig aufgezogenem Gleitschirm möglich (der elektronische Fluglehrer ist am Start immer dabei).
Virtueller Käfig Schulung über akustische Rückmeldung Kauf eines Rohr- Käfigs zu Schulungszwecken nicht erforderlich.
Virtueller Käfig Automatischer Stop des Motors bei Crash, Klappern und gefährlichen Flugzuständen.
Zum Personentransport freigegebener UL-Flugmotor. (kein modifizierter Modellbau- Motor!) Der Motorhersteller haftet für den vorgesehenen Verwendungszweck.
EMV zertifizierter HPD Motor von Flytec Die Antriebseinheit erfüllt die EMV Direktive 2004/108/EU nach den Normen EN61000-6-3Störausstrahlung Wohnbereich und EN61000-6-2 Störfestigkeit Industrieumgebung.
Personenschutz Zertifikation Die Antriebseinheit erfüllt die Anlagengrenzwerte bezl. Störstrahlung gemäß der Norm EN 62311:2008 Assessment of electronic and electrical equipment related to human exposure restrictions for electromagnetic fields (0 Hz – 300 GHz)
Getriebeloser Motor mit niedriger Drehzahl und großflächiger Kühlung Die volle Motor- Nennleistung kann über die gesamte Akkulaufzeit ohne Überhitzungsgefahr abgerufen werden.
keine Stoffumhüllung Keine Wärmequellen und bewegte Teile innerhalb des Gurtzeugs
getriebelos Vollkommen wartungsfreier, verschleißfreier, leichter Antrieb.
(kein Nachstellen eines Antriebsriemens bzw. kein Getriebeöl erforderlich. Außerdem: Gewichtsersparnis, Leistungsgewinn min. 5 %)
SDC Motorsteuerung Überwachung aller Antriebsparameter mittels zweier voneinander unabhängigen Prozessoren in Hochverfügbarkeit (kein sofortiges Abstellen des Motors bei Grenzwertüberschreitung, sondern abregeln auf Nullschieberleistung)
Spezielle LI-io Zellen Die volle Batterieleistung ist bei kalter Batterie sofort nach dem Start abrufbar
Batterie körpernah am Rücken. Ausgewogene Lastverteilung. Das Batteriegewicht wird über Schubstangen auf die Tragegurte übertragen Keine Belastung und Behinderung des Piloten durch die Batterie.
Einfacher Start, Batterie liegt nicht am Oberschenkel, keine Gefährdung der Oberschenkel beim Crash, keine Sichtbehinderung, Platz für Frontcockpit-Tasche vorhanden, aufwändige, anfällige schwere Stecker entfallen.)
Geiger BMS Batterieelektronik Umfassender Batterieschutz mit Auot power off – Funktion vorhanden. Durch die Batterieelektronik wird die Batterie vor Beschädigung durch Über und Unterspannung, Übertemperaturen, Tiefentladung, Kurzschluss- und Überstrom geschützt.
Geiger BMS Batterieelektronik Die Akkudaten können über USB ausgelesen werden. (wichtig für Gebrauchtmarkt, Garantie, oder Leasing und eine Voraussetzung für die Erfüllung der UN Transportfreigabe)
hochwertige Li-io- Zellen von Sony. (Batterielebensdauer ca. 6-8 Jahre, 1000 Lade/Entladezyklen) zwei Jahre Garantie auch auf die Batterie!
Geiger RCM Autopilot und Blackbox
Funktion „Aktives Vario“
Automatische Reglung des Motorschubs bei Thermikunterstützung unter Berücksichtigung der Kappenbewegungen.
(Erleichtert schnelleres Auffinden und Zentrieren der Thermik, erhöht die Propellereffizienz bis zu 15% beim Steigen.)
Geiger RCM Autopilot und Blackbox „Cruise Funktion“ „Tempomat“ zum halten einer bestimmten Flughöhe
Geiger RCM Autopilot „Blackbox“ Funktion Alle Betriebsdaten eines Fluges wie Steigleistung, Höhengewinn, Schirm- und Pilotenbewegungen, Akku/ Motor/ Stellertemperatur, Spannung und Entnahmekapazität des Akkus werden in Echtzeit auf eine Speicherkarte geschrieben und sind am PC grafisch darstellbar.
RCM Autopilot und Blackbox Software „E-Drive Studio“ Fernwartung und Diagnose bei Störungen durch Geiger Engineering möglich
Gurtzeug mit kippbarer Sitzfläche Spezielles Gurtkonzept für Start mit Motorschub: weitgehend unbehinderter Startlauf trotz zugelassenem Protektor.
Die Teleskop-Schubstangen sorgen bei Motorschub automatisch für die richtige Neigung der Propellerwelle. Kein aktives Kippen der Propellerwelle nach dem Start durch den Piloten erforderlich. Bei fehlendem Motorschub geht der Pilot in entspannte (einstellbare) Rückenlage.
zum Piloten klappender Propeller Handlingsfreundlich: das Propellerende steht nur 75cm vom Piloten ab und befindet im Windschatten des Rückens.
Wenig Abwärme erzeugender Geiger-Eck Motor mit hohem Wirkungsgrad ermöglicht hohe Steigleistung Handlicher Propeller mit nur 133cm Propellerkreis (auch für kleinere Piloten geeignet).
„Gasgriff„ Gasgriff mit ergonomischer Einhandbedienung, Kontrollfunktion und LCD mit relevanten Betriebsdaten.